1/5  Schaubild: Lanzrein+Partner, Gabriel Zahler
1/5 Schaubild: Lanzrein+Partner, Gabriel Zahler

Neubau Hallenbad, Frauenfeld

Madeira | Offener Wettbewerb nach SIA, Entwurf | 2018

Unser Entwurf reagiert mit einem gestaffelten Volumen, mit fein abgestimmten Fluchten und Höhen, auf den Ort. Auf der Zugangsseite entsteht ein schöner Vorplatz zum Ankommen, während aufseiten Freibad dessen Orthogonalität aufgegriffen wird. Das Volumen lässt sich als zwei ineinandergreifende Körper lesen, die sich geometrisch verwandt und an je zwei Ecken rechtwinklig sind; sie vermitteln von der Stadtseite zum Freibad. Im Gebäude verbinden sich Zugang, Innenräume und Aussenanlage spannungsvoll - dank reichen Blickbezügen. Die Fassade mit hängenden Lisenen assoziiert Sportstätte und auch Ort der Badekultur.

1/5 Schaubild: Lanzrein+Partner, Gabriel Zahler

2/5  Schaubild: Lanzrein+Partner, Gabriel Zahler
2/5 Schaubild: Lanzrein+Partner, Gabriel Zahler

2/5 Schaubild: Lanzrein+Partner, Gabriel Zahler

3/5  Schaubild: Lanzrein+Partner, Gabriel Zahler
3/5 Schaubild: Lanzrein+Partner, Gabriel Zahler

3/5 Schaubild: Lanzrein+Partner, Gabriel Zahler

4/5  Modellfoto: Lanzrein+Partner
4/5 Modellfoto: Lanzrein+Partner

4/5 Modellfoto: Lanzrein+Partner

5/5  Situation: Lanzrein+Partner
5/5 Situation: Lanzrein+Partner

5/5 Situation: Lanzrein+Partner

Neubau Hallenbad, Frauenfeld

Madeira | Offener Wettbewerb nach SIA, Entwurf | 2018

Unser Entwurf reagiert mit einem gestaffelten Volumen, mit fein abgestimmten Fluchten und Höhen, auf den Ort. Auf der Zugangsseite entsteht ein schöner Vorplatz zum Ankommen, während aufseiten Freibad dessen Orthogonalität aufgegriffen wird. Das Volumen lässt sich als zwei ineinandergreifende Körper lesen, die sich geometrisch verwandt und an je zwei Ecken rechtwinklig sind; sie vermitteln von der Stadtseite zum Freibad. Im Gebäude verbinden sich Zugang, Innenräume und Aussenanlage spannungsvoll - dank reichen Blickbezügen. Die Fassade mit hängenden Lisenen assoziiert Sportstätte und auch Ort der Badekultur.