Lanzrein+Partner Architekten AG

Wettbewerb Erweiterung Primarschule Untere Au, Heimberg | 1. Rang

Entwurf 2012

Die Disposition der bestehenden Schulanlage Untere Au in Heimberg ist grosszügig und öffnet sich südlich gegen den angrenzenden Landschaftsraum mit Sicht auf die Berge. Die bestehenden Bauten der Primarschule gliedern den Aussenraum in zwei Haupthöfe.

Der Erweiterungsbau - ein schlichtes Längsvolumen - wird so gesetzt, dass die beiden bestehenden Pausenhöfe miteinander verbunden werden. Der zweigeschossige Neubau stellt einen massstäblichen Übergang zu den bestehenden Gebäude her.

Der Eingang zum Erweiterungsbau liegt, wie die Eingänge der bestehenden Schulgebäude, am Pausenhof. Tagesschule und Kindergarten befinden sich im Erdgeschoss. Die gemeinsame Erschliessungsschicht gliedert die beiden Nutzungen und verbindet sie zugleich. Dies gewährleistet hohe Nutzungs- und Betriebsflexibilität. Im Obergeschoss befinden sich die Schul- und Hausaufgabenräume. Der Korridor wechselt im Treppenbereich die Fassadenseite (West / Ost). Diese Zonierung lässt vielfältige Nutzungen des Korridors zu, beruhigt den Erschliessungsraum und orientiert die Schulräume.

5 / 5